Kupfer aus Prettau:
edel, magisch und zu bestaunen.

Museum hautnah: Schaubergwerk Prettau

Schaubergwerk Prettau - Erlebnis pur.
Schaubergwerk Prettau - lohnt sich immer.

1996 ist der unterste Stollen des Kupferbergwerkes in Prettau als Schaubergwerk zugänglich gemacht worden.  Will man Spannung und Geschichte erleben, taucht man in die Faszination der von Menschenhand geschaffenen Unterwelt ein.

Ausgestattet mit Helm und Regenjacke wird man an Bord der kleinen Grubenbahn ca. 1 km in den Stollen hineingefahren. Dort beginnt der 350 m lange Rundgang, auf dem man von fachkundigen Führer/n/innen die Abläufe der schweren und gefährlichen Bergmannsarbeit vermittelt bekommt. Figuren - die lebensechten Knappen ähneln - veranschaulichen die verschiedenen Arbeitsabläufe. Abzweigende Stollen und in die Tiefe führende Schächte vermitteln einen guten Eindruck der schwierigen Arbeitsbedingungen unter Tage.

Auf einer Anlage kann man noch heute eine alternative Kupfergewinnungsmethode mitverfolgen.

Kombikarte: Beinhaltet die Führung im Schaubergwerk und den Eintritt ins Museum Kornkasten/ Steinhaus.

 

 

Kontakt: 0039 0474 654298
prettau(at)bergbaumuseum.it

www.bergbaumuseum.it

 

 

Am Rötbach in Prettau, am Ende des Ahrntales, wurde mehr als 500 Jahre hochwertiges Kupfer abgebaut. Heute ist der unterste Stollen, der St. Ignaz-Erbstollen, zum Besucherbergwerk ausgebaut.

Die Grubenbahn bringt den Besucher über einen Kilometer in die zauberhafte Welt des Unterirdischen. Inszenierungen zur Bergwerksarbeit entlang von zwei Rundgängen im Berginneren vermitteln einen Eindruck von der schweren Arbeit der Knappen in früherer Zeit. Zudem kommt man auch am Klimastollen Prettau, dem Zentrum für Atemkur unter Tage, vorbei.

Im Stollen wird heute noch Zementkupfer gewonnen, mit Hilfe einer einzigartigen und in Europa einmaligen Anlage sowie mit der Hilfe von Bakterien.

Weiters ist das Bergwerksgelände geziert von einem typischen Knappenhaus - dem "Schienerhaus". Von hier beginnt der Lehrpfad des Bergwerkes, der es möglich macht, wandernd die Geschichte der Knappen und des Kupferabbaus zu erkunden. Er führt vorbei an ehemaligen Knappenstuben, dem Wasserfall und Stollenmundlöchern bis hinauf zum Rötkreuz, unterhalb welchem sich die Kupfererzarder erstreckt.

Nach der endgültigen Schließung des Prettauer Kupferbergwerkes im Jahre 1971 kam plötzliche Not und Armut ins Dorf. Das war dann die Zeit, wo Frauen und Männer vermehrt mit dem traditionellen Klöppelhandwerk etwas Geld verdienen konnten.

Schaubergwerk Prettau - Kupferbergwerk . Kasern, Ahrntal, Südtirol
Die Grubenbahn
Der Truhenläufer
Unter Tage

Das Schaubergwerk Prettau gehört zu den Südtiroler Landesmuseen.